Archiv

Artikel Tagged ‘beruf’

Berufsunf√§higkeitsversicherung – f√ľr alle gut

30. September 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ MrB-MMX

E-Commerce und Marketing sind und waren schon immer eine Dom√§ne von Querdenkern. Das kommt auch nicht von ungef√§hr, denn nur √ľberdurchschnittlich begabte Menschen mit der F√§higkeit zu innovativem Denken √ľberleben hier langfristig. Nur, wer sein kreatives Potenzial kennt und effektiv nutzen kann, im Idealfall auch noch strategisch denken kann, der kann outperformen und nur ein solcher Schlag Menschen trifft die richtigen Entscheidungen f√ľr Marken, die gro√ü werden k√∂nnen oder bleiben.

Da ist es eher schn√∂de, von einer Berufsunf√§higkeitsversicherung zu sprechen, denn eine gute Marke kann man auch gewisserma√üen „vom Rollstuhl aus“ leiten. Und ganz sicher auch vom Krankenbett aus, denn hier sind absolute √úberzeugungst√§ter am Werk.

Doch, halt! Gehen Ihnen auch manchmal Schicksale durch den Kopf, in denen z. B. von der ber√ľhmten Maushand die Rede ist, die leicht chronisch werden kann? Nat√ľrlich, solche F√§lle sind selten und mittlerweile gibt es Touchpads, die Computermaus ist eine vom Aussterben bedrohte Tierart. Aber eine Schlagzeile der letzten Zeit wird auch Ihnen nicht aus dem Kopf gehen: der Burnout. Denn der kann jeden treffen. Und noch andere Krankheiten und Unf√§lle passieren – nur vereinzelt, aber sie passieren eben doch. Und wollen Sie, zu den negativen Gef√ľhlen der Krankheit selber und dem tiefen Fall aus der Arbeitsroutine, auch noch die finanziellen Folgen schultern? Denn der Staat zahlt nur noch, wenn Sie in GAR keinem Job mehr arbeiten k√∂nnen – und k√∂nnen Sie sich wirklich vorstellen, als z. B. Pf√∂rtner zu arbeiten? K√∂nnten Sie sich dazu motivieren? Mit Ihrer Qualifikation?! Eben. Deswegen gibt es die Berufsunf√§higkeitsversicherung, in der Form als spezielle Absicherung gegen z. B. Blindheit oder Taubheit sogar schon f√ľr weniger als 5 Euro im Monat. Online kann man leicht Angebote verschiedener Versicherer vergleichen, z.B. indem man auf deren Homepages schaut, oder einen Versicherungsvergleich nutzt.

Bei der Arbeit im E-Commerce oder Marketing ist man auf die Augen angewiesen und noch auf viel mehr. All das können abgesichert werden, und dies sollte man auch tun.