Archiv

Artikel Tagged ‘Asien’

LCD-TVs: Foxconn und TPV liefern sich Outsourcing-Wettrennen

18. November 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Steve Jurvetson

cc by wikimedia/ Steve Jurvetson

Bisher galt TPV Technology bei OMD-Herstellern aus Taiwan als absoluter Spitzenreiter. Momentan sieht es jedoch aus, dass Foxconn gefährlich nahe an TPV heranrückt. So werden sich die beiden Konkurrenten im kommenden Jahr allem Anschein nach ein Kopf an Kopf Rennen liefern.

Aktuell werden 80 Prozent aller Sony-TVs in Taiwan gefertigt, wobei Foxconn angeblich dabei schon im kommenden Jahr eine führende Rolle einnehmen wird. Sony soll nämlich noch mehr Aufträge an Foxconn verteilen, so dass deren Produktionsanteil auf 70 Prozent ansteigen würde. In diesem Jahr rechnen Experten mit neun Millionen gefertigten Geräten bei Foxconn, was sich im kommenden Jahr auf 16 Millionen vergrößern könnte.

Das Unternehmen TPV musste hingegen sein Absatzziel für 2011 von 18 auf 15 Millionen Geräte senken. Manche Experten rechnen sogar mit noch weniger, jedoch soll die Produktion sich 2012 auf rund 16 Millionen TVs einpendeln. Mal sehen, ob diese Prognosen zutreffen.

Outsourcing von Produktion: USA sprechen von Kompetenz-Verlust

9. September 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ HikingArtist.com

cc by Flickr/ HikingArtist.com

So gut Outsourcing in vielen Punkten auch sein kann, so hat es natürlich auch seine Schattenseiten. In den letzten Jahren gab es in Ländern wie den USA einen wahren Outsourcing-Boom. Dabei wurden bekanntermaßen nicht nur betriebliche Prozesse ausgelagert, sondern gleich die gesamte Produktion. Dort erhofften sich die Unternehmen neue Märkte und billigere Arbeitskräfte.

Dass dies im eigenen Land Jobs kostet, ist nichts Neues. Nun beklagt die USA jedoch auch, dass Know-How und Steuern verloren gehen. Führende Wirtschaftsexperten sprechen sich im Magazin „Forbes“ nun gegen den Outsourcing-Boom aus.

US-Unternehmen zahlen inzwischen im Ausland mehr Steuern als im eigenen Land. Zudem gibt vielen US-Amerikanern die schlechte Lage auf dem Arbeitsmarkt zu denken. Am schmerzhaftesten sei jedoch laut den Experten der Know-How-Verlust. Dadurch, dass die gesamte Produktion im Ausland stattfinde, wĂĽrden auch die Ingenieure und Wissenschaftler abwandern.

Technische Weiterentwicklung und Innovation ist meist jedoch nur möglich, wenn man täglich am Herstellungsprozess beteiligt ist. So werden immer weniger neue Produkte in den USA entwickelt. Laut „Forbes“ könnte Amazon, selbst wenn das Unternehmen wollte, beispielsweise den E-Reader Kindle nicht in den USA produzieren lassen, da schlicht und ergreifend inzwischen das gesamte Produktionsumfeld in Asien stattfinde.

KategorienOutsourcing Tags: , , ,