Erstellen von Bewerbungsunterlagen: Auch hier Outsourcing ein Trend

19. August 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ shawncampbell

cc by Flickr/ shawncampbell

Bei so manch einem scheitert eine Bewerbung nicht selten an Bewerbungsunterlagen, die alles andere als professionell wirken. In den USA ist es daher bereits seit l√§ngerem √ľblich, dass man seine Bewerbungsmappe von erfahrenen Dienstleistern individuell erstellen l√§sst. So erh√∂hen sich die Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung gleich um ein Vielfaches.

Dieser Trend des Bewerbungs-Outsourcings schwappt nun auch nach und nach zu uns nach Deutschland. So gibt es auf dem Markt immer mehr Anbieter, die einem bei der Erstellung der perfekten Bewerbungsunterlagen helfen. Entschieden sich bisher meist nur Outsourcing-erfahrene Manager f√ľr diese Variante um Zeit zu sparen, entdecken diese M√∂glichkeit auch immer mehr Berufseinsteiger oder Fachkr√§fte f√ľr sich.

Nat√ľrlich sollte man bei der Wahl des richtigen Anbieters vorsichtig sein, denn gerne tummeln sich auf dem Markt auch manche, die gerne Bewerbunsgcoach w√§ren, doch am Ende zu wenig Erfahrung in allen Bereichen haben. So sollte man auf qualifizierte Anbieter setzen, die eine individuelle Bewerbung f√ľr einen zusammenstellen und kein 08/15-Produkt von der Stange.

Outsourcing: Deutsche CIOs im europäischen Vergleich mit Besonderheiten

12. August 2011 Keine Kommentare

Der US-amerikanische Service-Provider Cognizant beauftragte die Warwick Business School in London eine Umfrage zum Thema Outsourcing in Europa durchzuf√ľhren. Befragt wurden dabei CIOs in Deutschland, der Schweiz, Gro√übritannien, Skandinavien und den Benelux-L√§ndern. Dabei zeigte sich deutlich, dass deutsche CIOs durch einige Besonderheiten auffielen.

Offenbar setzt in Deutschland jeder CIO auf Outsourcing im IT-Bereich. Im europ√§ischen Schnitt sind es 85 Prozent. 77 Prozent der Deutschen lagern gesch√§ftskritische Prozesse aus, was hingegen unter dem europ√§ischen Schnitt von 81 Prozent liegt. In Sachen Offshoring zeigen sich die meisten CIOs hierzulande als kritischer. Nur 62 Prozent entscheiden sich daf√ľr. In Europa sind dies durchschnittlich 70 Prozent.

cc by Flickr/ re-ality

cc by Flickr/ re-ality

Im Gegensatz zu den anderen Europ√§ern vertrauen Deutsche bei der Abrechnung auf vorher festgelegte Geb√ľhren f√ľr bestimmte Leistungen. Auch besonders ist laut der Umfrage, dass die Deutschen einen ungew√∂hnlich engen Kontakt zu den Providern pflegen und sie am liebsten so nah wie m√∂glich h√§tten. Das Vertrauen der Chefs ist in Deutschland in diesem Bereich am geringsten. Experten sehen hier den dringendsten Nachholbedarf.

Studie: Cloud in den nächsten Jahren immer stärker

29. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ Dion Hinchcliffe

cc by Flickr/ Dion Hinchcliffe

Cloud-Computing wird in dem kommenden Jahren f√ľr viele Unternehmen eine immer wichtigere Stellung einnehmen. Schon jetzt ist die Cloud auf dem Vormarsch, wobei die Abgrenzungen zwischen traditionellem Outsourcing und der Cloud immer mehr verschwimmen.

Zum Thema Zukunft des Cloud-Computings hat Visiongain eine aktuelle Studie veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass schon jetzt gut 30 Prozent der Unternehmen weltweit an mindestens einer Cloud-Lösung arbeiten. Grundsätzlich gehen die Autoren der Studie davon aus, dass im Jahr 2016 der Umsatz in diesem Bereich bei 82,9 Milliarden Dollar liegen wird.

Cloud-Dienstleister werden dabei den gr√∂√üten Umsatz mit Software-as-a-Service (SaaS) machen. Schon jetzt liegt dieser Bereich bei 69 Prozent. Grunds√§tzlich gebe es ein besseres Verst√§ndnis f√ľr das Cloud-System und Unternehmen w√ľrden gerade anfangen sich darin wohlzuf√ľhlen. Jetzt werde der Weg f√ľr eine Marktkonsolidierung bereitet.

Begriffsklärung Geomarketing РWas ist das?

27. Juli 2011 Keine Kommentare
Regiokampagne Oberpfalz

Regiokampagne Oberpfalz

Unter Marketing ist die Gesamtheit der wirtschaftlichen Strategien und Ma√ünahmen zu verstehen, welche ein Unternehmen anwendet, um den Absatz eines von ihm hergestellten Produktes oder einer angebotenen Dienstleistung zu f√∂rdern. Dazu k√∂nnen zum Beispiel Werbema√ünahmen oder Preismanagement gez√§hlt werden. Die Unternehmensf√ľhrung wird also den Gegebenheiten des Marktes angepasst, und Marketing ist somit ein fester Bestandteil eines funktionierenden Unternehmens. Der klassische sogenannte Marketing-Mix besteht aus Ma√ünahmen zur Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik. Durch das Geomarketing wird dieser Mix um eine Dimension erweitert.

Bei Geomarketing handelt es sich also um einen Teilbereich des Marketing. Hier werden geografische Daten ins Marketing eingebunden, der Marketingprozess erh√§lt damit eine r√§umliche Komponente. Die Fragen dar√ľber, wo welche Waren in wie gro√üen Mengen gekauft oder Dienstleistungen in Anspruch genommen werden, ist f√ľr Marketingstrategen von gro√üem Interesse. Schlie√ülich n√ľtzt die beste Gesch√§ftsidee nichts, wenn sie an einem ungeeigneten Standpunkt umgesetzt wird.

Anhand der Daten von Bewohnern eines bestimmten Wohngebietes k√∂nnen Informationen √ľber die strukturelle Zusammensetzung gewonnen werden. Anhand von Eckdaten wie der Alterstruktur oder bestimmten Aspekten des Kaufverhaltens k√∂nnte zum Beipiel abgesch√§tzt werden, ob eine bestimmte Art von Unternehmen in der untersuchten Gegend wirtschaftlich rentabel ist. W√§hrend die Kundendaten den Marketingstrategen fr√ľher lediglich als Zahlen in Tabellenform vorlagen, er√∂ffnen sich mit Software zur Darstellung virtueller Landkarten neue M√∂glichkeiten.

Dass Unternehmen auf diese wohnortbezogenen Daten von potenziellen Kunden so einfachen Zugriff erhalten sollen, bereitet Datensch√ľtzern Sorge. Deshalb sollte man wegen der strengen Richtlinen das Geomarketing outsourcen. Die Firmen, welche die Daten aufbereiten, geografisch darstellbar machen und sie in Form einer Software an Unternehmen verkaufen, verneinen jedoch eine Verletzung des Datenschutzes. Sie geben zu bedenken, dass niemals konkrete Aussagen √ľber einen individuellen Menschen gemacht werden, sondern immer nur ein allgemeiner Durchschnitt widergespiegelt wird. Da man diese

√úbersetzungen outsourcen

24. Juli 2011 Keine Kommentare

Sprachverteilung auf der Welt

Sprachverteilung auf der Welt

Eine √úbersetzung ist Vertrauenssache, der Inhalt des Textes vielleicht von gro√üer Wichtigkeit. Ohne hinzureichende Kenntnis der ben√∂tigten Fremdsprache ist es schwer, den fertiggestellten Auftrag auf Genauigkeit und Inhaltstreue zu √ľberpr√ľfen.

Man m√∂chte die √úbersetzung deshalb nicht einem √úbersetzer ohne Referenzen und n√∂tigem Fachwissen √ľberlassen. Der Preis f√ľr die Erledigung des Auftrags soll trotzdem realistisch sein.

Eine m√∂gliche L√∂sung bieten die im Internet gelisteten Online-√úbersetzungsb√ľros, die die ihnen eingereichten Auftr√§ge an gepr√ľfte und fachlich kundige muttersprachliche √úbersetzer outsourcen. Sie k√∂nnen davon ausgehen, dass ein √Ąrztebrief von einem in medizinischer Terminologie versierten √úbersetzer bearbeitet wird, oder eine juristische Ausarbeitung von einem Fachmann in Recht. Trotz der hohen Anspr√ľche an die √úbersetzer bietet ein Online-√úbersetzungsb√ľro in der Regel g√ľnstige Tarife, da die Zusammenarbeit mit freiberuflichen √úbersetzern online einen guten Teil des „Overheads“ (Geb√§ude-Unterhaltskosten, Personalkosten und √§hnliches) einspart.

Wenn Sie Ihren √úbersetzungsauftrag √ľber die Webseite einreichen, k√∂nnen Sie mit den meisten B√ľros zwischen verschiedenen Qualit√§tsstufen der √úbersetzung (und korrespondierenden Tarifen) rechnen. Schliesslich ben√∂tigen Sie vielleicht nur eine kurze inhaltliche Zusammenfassung eines gegebenen Textes, vielleicht aber eine detaillierte Wort-f√ľr-Wort √úbersetzung mit Ber√ľcksichtigung aller gegebenen kulturellen Eigenarten.

Ein gutes Online-B√ľro wird Ihnen, kostenlos und unverbindlich, einen Kostenvoranschlag f√ľr die von Ihnen gew√ľnschte Qualit√§tsstufe (oder auch einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Qualit√§tsstufen) zur√ľcksenden. Das √úbersetzungsb√ľro sollte Sie zu diesem Zeitpunkt auch √ľber die zu erwartenden Lieferzeiten, Zahlungskonditionen und andere Details informieren. Die M√∂glichkeit zu einem direkten Kontakt mit dem √úbersetzer, sowie eine Zufriedenheitsgarantie, sollten gegeben sein.

Achten Sie auf Referenzen von anderen Kunden. Vorteilhaft ist es, wenn das B√ľro eine Hotline zur Beantwortung Ihrer Fragen anbietet.