Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Software & Tools’

Prognose: 2016 ĂĽber 70 Prozent des mobilen Datenverkehrs in der Cloud

24. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by akae.blogspot.com

cc by akae.blogspot.com

Unser Datenverkehr wächst immer rasanter. Nicht nur, dass das Netz eine immer wichtigere Stellung in unserer Gesellschaft einnimmt, auch die Zahl der internetfähigen mobilen Geräte steigt immer weiter an. So klingen die Zahlen des neuen „Cisco Visual Networking Index (VNI) Global Mobile Data Traffic Forecast“ zwar gigantisch, sind aber durchaus wahrscheinlich.

Dabei gehen die Experten davon aus, dass der mobile Datenverkehr weltweit von 2011 bis 2016 um das Achtzehnfache gestiegen sein wird. Mobil werden wir also in vier Jahren 130 Exabyte um die Welt schicken. Ein Exabyte ist eine Trillion Byte! 130 Exabyte sind demnach rund 33 Milliarden DVDs! Alleine in Deutschland soll 2016 der mobile Datenverkehr 4,7 Exabyte pro Jahr betragen.

Desweiteren rechnen die Experten damit, dass auch das Cloud-Computing eine immer wichtigere Rolle einnehmen wird. 72 Prozent des mobilen Datenverkehrs sollen im Jahr 2016 cloud-basiert sein. Dies würde eine Steigerung um das 28-Fache bedeuten. Wichtige Faktoren hierfür sind sicherlich auch die steigende Geschwindigkeit mobiler Netze und das Wachstum der Speicher mobiler Geräte.

Outsourcing bei Werbemitteln

4. November 2011 1 Kommentar

Werbemittel sind ohne Frage ein wichtiger Bestandteil eines jeden Unternehmens, doch nicht selten erfordern diese so viel Zeit und Aufwand, dass das normale Tagesgeschäft schon mal zu kurz kommen kann.

Es reicht ja nicht alleine die Werbemittel zu beschaffen. Man muss sie regelmäßig auf Aktualität prüfen, den Bestand kontrollieren, Versand, Logistik und Buchung müssen abgewickelt werden und dann müssen die Werbemittel natürlich noch auf Kunden und Geschäftspartner zugeschnitten werden. Großer Aufwand, den viele zusätzlich zu ihrer normalen Tätigkeit erledigen müssen.

So ist es also kein Wunder, dass das Thema Outsourcing auch bei Werbemitteln eine groĂźe Rolle spielt. Das Unternehmen Crimex bietet beispielsweise mit Fullmex eine Software an, die einem die Verwaltung in diesem Bereich abnimmt. Von der Artikelauswahl ĂĽber die Logistik bis hin zur Berechnung wird man so entlastet.

Studie: Cloud in den nächsten Jahren immer stärker

29. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ Dion Hinchcliffe

cc by Flickr/ Dion Hinchcliffe

Cloud-Computing wird in dem kommenden Jahren fĂĽr viele Unternehmen eine immer wichtigere Stellung einnehmen. Schon jetzt ist die Cloud auf dem Vormarsch, wobei die Abgrenzungen zwischen traditionellem Outsourcing und der Cloud immer mehr verschwimmen.

Zum Thema Zukunft des Cloud-Computings hat Visiongain eine aktuelle Studie veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass schon jetzt gut 30 Prozent der Unternehmen weltweit an mindestens einer Cloud-Lösung arbeiten. Grundsätzlich gehen die Autoren der Studie davon aus, dass im Jahr 2016 der Umsatz in diesem Bereich bei 82,9 Milliarden Dollar liegen wird.

Cloud-Dienstleister werden dabei den größten Umsatz mit Software-as-a-Service (SaaS) machen. Schon jetzt liegt dieser Bereich bei 69 Prozent. Grundsätzlich gebe es ein besseres Verständnis für das Cloud-System und Unternehmen würden gerade anfangen sich darin wohlzufühlen. Jetzt werde der Weg für eine Marktkonsolidierung bereitet.

Buch „Mission Zukunft: ICT 2032 – 45 Thesen für den Weg ins Morgen“

24. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ Daniel Voyager

cc by Flickr/ Daniel Voyager

Eines ist sicher, in Sachen Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) stehen wir gerade erst am Anfang. Das Internet ist aktuell noch ein großer Raum für Experimente und Versuche. Vor allem in der Geschäftswelt werden sich hier in den kommenden Jahrzehnten völlig neue Strukturen bilden. Über mögliche Formen berichtet das neue Buch „Mission Zukunft: ICT 2032 – 45 Thesen für den Weg ins Morgen“.

Die Autoren, Dr. Karl-Michael Henneking, Mitglied des Executive Boards von Detecon, und der Marktforscher Thomas Lünendonk, denken sich in das Jahr 2032, in dem ICT-Anwendungen in fast allen Lebensbereichen gegenwärtig sind. In 45 teilweise provokanten Thesen zeigen die Autoren wie sich unser Leben durch ICT verändern wird bzw. könnte. Intelligente Stromnetze und Häuser, vernetzte Autos oder Kleidung mit High-Tech-Sensoren sind nur ein paar Beispiele.

Sogenannte Smart Agents werden für Privatpersonen die Suche im Internet nach allen möglichen Produkten und Features übernehmen und in Smart Business Networks werden sich unterschiedliche Geschäftspartner flexibel je nach Kundenwunsch zusammenfinden. Diese Netze arbeiten hochautomatisiert und mit selbst organisierenden Geschäftsprozessen.

Vor allem aber ist die Vernetzung ein gutes Stichwort. Nur Unternehmen, die ihr Geschäftsfeld erweitern und ihre Dienste über mehrere Industrien hinweg organisieren, werden erfolgreich sein. Management mit hohem Technologieverständnis ist hier gefragt. Egal welche Thesen aus dem Buch zutreffen werden, eines ist sicher: In schon 20 Jahren werden viele Unternehmen komplett anders agieren als heute. Zu haben ist das Buch „Mission Zukunft: ICT 2032“ übrigens hier

Zur Entspannung: Gartenarbeit? So tun sie etwas für ihren Garten und ihren Körper

9. Juni 2011 Keine Kommentare

Gartenarbeit am Wochenende

Einen schönen Körper möchte fast jeder haben, doch aktiv Sport zu treiben ist meist eine HĂĽrde, die alle guten Vorsätze schnell in Vergessenheit geraten lässt. Doch Bewegung ist neben der Ernährung ein wichtiger Punkt, um ein gesundes Gewicht zu halten und dabei auch noch eine straffe Silhoutte zu haben. Doch sich jeden Tag ins Fitnesscenter zu quälen ist gar nicht notwendig, schon viele Dinge des Alltags bringen Ihren Organismus auf Trab – und nicht nur den.

Ein super Beispiel dafĂĽr ist Gartenarbeit. Ob groĂźes GrundstĂĽck oder eher kleinerer Garten: Es gibt fast immer etwas zu tun. Bäume und Sträucher mĂĽssen geschnitten werden, der Rasen gemäht und Unkraut gejähtet. Was sich schnell gemacht hört kann Stunden Arbeitszeit in Anspruch nehmen und eine ziemlich schweiĂźtreibende Beschäftigung sein – allein schon das BĂĽcken und Aufrichten. Wichtig hierbei ist, die richtigen Gartengeräte zu benutzen und nie zulange in einer Haltung verweilen, sondern sich zwischendurch immer mal wieder aufrichten und strecken. Auch kleine Helferlein können dafĂĽr sorgen, daĂź sie zum Beispiel beim Unkautjähten nicht völlig in einer unnatĂĽrlichen Sitzposition sind. So gibt es beispielsweise bei Eurotops, einem Online-Versandhaus, eine klappbare Gartenbank, welche es ihrnen ermöglicht, gemĂĽtlich auf den Knien Unkraut zu jähten.

Gartenarbeit wird oft unterschätzt, obwohl Sie hier ordentlich in Schwung kommen können. Bewegung verbrennt Kalorien und trainiert Ihre Kondition. Gleichzeitig bauen Sie sogar leichte Muskelmasse auf, denn viele Arbeiten im Garten gehen ordentlich auf die Arme – da kann es nach einem aktiven Tag schonmal zu Muskelkater am Morgen kommen. Denn es ist anstrengender, als es aussieht, mit einer schweren Astschere mehrere Stunden und kopfĂĽber die Bäume in Ihrem Garten zurĂĽckzuschneiden. Und auch Rasenmähen ist bei größerer Fläche ein super Training, dass ohnehin regelmäßig fällig ist. Neben dem gepflegten Erscheinungsbild des Gartens wirkt sich natĂĽrlich auch die frische Luft auf Ihre Gesundheit aus. Und ganz nebenbei ist Gartenarbeit dafĂĽr bekannt, entspannend zu wirken und hilft, den Kopf von vielen Kleinen Alltagssorgen frei zu bekommen.