Archiv

Archiv für Juni, 2011

Buch „Mission Zukunft: ICT 2032 – 45 Thesen für den Weg ins Morgen“

24. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ Daniel Voyager

cc by Flickr/ Daniel Voyager

Eines ist sicher, in Sachen Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) stehen wir gerade erst am Anfang. Das Internet ist aktuell noch ein großer Raum für Experimente und Versuche. Vor allem in der Geschäftswelt werden sich hier in den kommenden Jahrzehnten völlig neue Strukturen bilden. Über mögliche Formen berichtet das neue Buch „Mission Zukunft: ICT 2032 – 45 Thesen für den Weg ins Morgen“.

Die Autoren, Dr. Karl-Michael Henneking, Mitglied des Executive Boards von Detecon, und der Marktforscher Thomas Lünendonk, denken sich in das Jahr 2032, in dem ICT-Anwendungen in fast allen Lebensbereichen gegenwärtig sind. In 45 teilweise provokanten Thesen zeigen die Autoren wie sich unser Leben durch ICT verändern wird bzw. könnte. Intelligente Stromnetze und Häuser, vernetzte Autos oder Kleidung mit High-Tech-Sensoren sind nur ein paar Beispiele.

Sogenannte Smart Agents werden für Privatpersonen die Suche im Internet nach allen möglichen Produkten und Features übernehmen und in Smart Business Networks werden sich unterschiedliche Geschäftspartner flexibel je nach Kundenwunsch zusammenfinden. Diese Netze arbeiten hochautomatisiert und mit selbst organisierenden Geschäftsprozessen.

Vor allem aber ist die Vernetzung ein gutes Stichwort. Nur Unternehmen, die ihr Geschäftsfeld erweitern und ihre Dienste über mehrere Industrien hinweg organisieren, werden erfolgreich sein. Management mit hohem Technologieverständnis ist hier gefragt. Egal welche Thesen aus dem Buch zutreffen werden, eines ist sicher: In schon 20 Jahren werden viele Unternehmen komplett anders agieren als heute. Zu haben ist das Buch „Mission Zukunft: ICT 2032“ übrigens hier

Digital Commerce Factory: vente-privee.com setzt auf Ogone

17. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ net_efekt

cc by Flickr/ net_efekt

In seine E-Commerce-Outsourcing-Plattform „Digital Commerce Factory“ hat vente-privee.com nun die Zahlungslösungen des internationalen Payment-Service-Providers Ogone integriert. Über dieses System können Unternehmen ab sofort den Betrieb ihrer Onlineshops von vente-privee.com, dem Spezialisten für Online-Shopping-Events, durchführen lassen.

Das Angebot reicht von der Konzeption und dem Hosting des Shops über Logistik bis hin zu Werbung und verkaufsfördernde Maßnahmen. Die Abwicklung des Zahlungsmanagements übernimmt dabei das System von Ogone. Dazu gehören 45 Zahlmethoden und ein fundiertes Sicherheitsnetz mit Betrugspräventionstools wie Filtermechanismen und Sperregeln.

Durch Ogone in der Digital Commerce Factory kann vente-privee.com nun die Lösungen flexibel anpassen und bei der Darstellung auf den Kunden genau eingehen, inklusive der vom Händler gewünschten Sprache. 19 Sprachen stehen derzeit zur Verfügung. Dies gilt auch für Transaktionen via iPhone.

Ebenfalls auf Ogone setzt übrigens der neue Shoppingclub für Wein, namens Vigno, der gerade in den Startlöchern steht.

Zur Entspannung: Gartenarbeit? So tun sie etwas für ihren Garten und ihren Körper

9. Juni 2011 Keine Kommentare

Gartenarbeit am Wochenende

Einen schönen Körper möchte fast jeder haben, doch aktiv Sport zu treiben ist meist eine HĂĽrde, die alle guten Vorsätze schnell in Vergessenheit geraten lässt. Doch Bewegung ist neben der Ernährung ein wichtiger Punkt, um ein gesundes Gewicht zu halten und dabei auch noch eine straffe Silhoutte zu haben. Doch sich jeden Tag ins Fitnesscenter zu quälen ist gar nicht notwendig, schon viele Dinge des Alltags bringen Ihren Organismus auf Trab – und nicht nur den.

Ein super Beispiel dafĂĽr ist Gartenarbeit. Ob groĂźes GrundstĂĽck oder eher kleinerer Garten: Es gibt fast immer etwas zu tun. Bäume und Sträucher mĂĽssen geschnitten werden, der Rasen gemäht und Unkraut gejähtet. Was sich schnell gemacht hört kann Stunden Arbeitszeit in Anspruch nehmen und eine ziemlich schweiĂźtreibende Beschäftigung sein – allein schon das BĂĽcken und Aufrichten. Wichtig hierbei ist, die richtigen Gartengeräte zu benutzen und nie zulange in einer Haltung verweilen, sondern sich zwischendurch immer mal wieder aufrichten und strecken. Auch kleine Helferlein können dafĂĽr sorgen, daĂź sie zum Beispiel beim Unkautjähten nicht völlig in einer unnatĂĽrlichen Sitzposition sind. So gibt es beispielsweise bei Eurotops, einem Online-Versandhaus, eine klappbare Gartenbank, welche es ihrnen ermöglicht, gemĂĽtlich auf den Knien Unkraut zu jähten.

Gartenarbeit wird oft unterschätzt, obwohl Sie hier ordentlich in Schwung kommen können. Bewegung verbrennt Kalorien und trainiert Ihre Kondition. Gleichzeitig bauen Sie sogar leichte Muskelmasse auf, denn viele Arbeiten im Garten gehen ordentlich auf die Arme – da kann es nach einem aktiven Tag schonmal zu Muskelkater am Morgen kommen. Denn es ist anstrengender, als es aussieht, mit einer schweren Astschere mehrere Stunden und kopfĂĽber die Bäume in Ihrem Garten zurĂĽckzuschneiden. Und auch Rasenmähen ist bei größerer Fläche ein super Training, dass ohnehin regelmäßig fällig ist. Neben dem gepflegten Erscheinungsbild des Gartens wirkt sich natĂĽrlich auch die frische Luft auf Ihre Gesundheit aus. Und ganz nebenbei ist Gartenarbeit dafĂĽr bekannt, entspannend zu wirken und hilft, den Kopf von vielen Kleinen Alltagssorgen frei zu bekommen.