Archiv

Archiv für Mai, 2011

Bitkom: Starkes Wachstum des deutschen Outsourcing-Markts

27. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by akae.blogspot.com

cc by akae.blogspot.com

Auf dem „9. Entscheiderforum Outsourcing“ in Bad Homburg hat der Branchenverband Bitkom seine Prognose für den deutschen Outsourcing-Markt präsentiert. Für das laufende Jahr geht man von einem Wachstum von 4,3 Prozent auf fast 20 Milliarden Euro aus.

Gut sieben Milliarden würden dabei auf das Business Process Outsourcing fallen und 13 Milliarden Euro auf das Auslagern von IT. Den größten Motor auf dem Outsourcing-Markt sieht Bitkom derzeit im Cloud-Computing.

Der Cloud-Umsatz würde noch in diesem Geschäftsjahr um ganze 55 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro wachsen. Bis 2015 rechnet man mit einer Zunahme auf 13 Milliarden Euro. Bis zu diesem Jahr sollen sich auch die Cloud-Umsätze im Business-Sektor auf 8,2 Milliarden Euro vervierfachen.

DACH-Region: Deutschland beim Outsourcing vorne

20. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ korbatz

cc by Flick/ korbatz

In der sogenannten DACH-Region, also Deutschland (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH), werden die meisten Outsourcing-Dienstleistungen in Deutschland erbracht. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Studie „Outsourcing in DACH 2011 – Analysis by Vertical Sectors“ der Marktanalysten von Pierre Audoin.

Rund 85 Prozent der Outsourcing-Dienstleistungen werden demnach in der Bundesrepublik erbracht, in der Schweiz zehn Prozent und in Österreich nur knapp fünf Prozent. Dabei stellten die Experten fest, dass sich die Strukturen der drei Länder dabei sehr ähneln.

Bei den Branchensegmenten zeigen laut der Studie dabei folgende Branchen am meisten Interesse am Outsourcing: das Bankenwesen, die Fertigungsbranche, die Transportbranche und das Dienstleistungssegment.

Buchhaltung optimieren mit Buchhaltungssoftware und Outsourcing

17. Mai 2011 Keine Kommentare

Belege professionell archivieren

Belege professionell archivieren

Heute finden sich zahlreiche Dienstleister, welche eine Erleichterung durch eine Buchhaltungssoftware versprechen bzw. daran interessiert sind die Buchhaltung zu übernehmen. Das Outsourcen der Buchhaltung hat zahlreiche Vorteile. Ein wesentlicher Vorteil besteht zum Beispiel darin, dass die Leistungsfähigkeit und die Qualität im Unternehmen gesteigert werden kann. Darüber hinaus kann auch die Produktivität im Unternehmen gesteigert werden und Unkosten vermieden werden. Durch eine Buchhaltungssoftware bzw. das Outsourcen der Buchhaltung kann darüber hinaus auch der Unkostenanteil reduziert werden. Sogenannte Wirtschaftsprüfungsfirmen bieten heute solche Dienstleistungen an. Eine Buchhaltungssoftware wird heute von verschiedenen Anbietern bereitgestellt. Da das Angebot sehr groß ist, kann man heute zwischen zahlreichen günstigen Angeboten wählen, welche einfach anzuwenden sind. Darüber hinaus werden von vielen Dienstleistern auch ergänzende Aktualisierungssoftwares bereitgestellt. Neben bereits programmierten Softwareangeboten, werden von manchen Dienstleistern auch individuelle Buchungssysteme erstellt.

Entscheidet man sich für eine Buchhaltungssoftware, so sollte man unbedingt auf die Benutzerfreundlichkeit, sowie auch auf die Anwendbarkeit achten. Darüber hinaus sollte eine Buchhaltungssoftware den aktuellen Industrieerfahrungen entsprechen. Bei dem Outsourcen der Buchhaltung wird die Buchführung von Fachleuten übernommen. Das Verwalten der Daten sowie auch das Prozeßführen wird durch den Outsourcing-Dienstleister übernommen. Die Vorteile des Outsourcen der Buchhaltung besteht darin, dass der Fokus auf die eigentliche Geschäftstätigkeit gerichtet werden kann. Darüber hinaus kann man auch von den Fähigkeiten von qualifizierten Fachleuten profitieren. Oftmals wird bei vielen Dienstleistern auch die Flexibilität in der Zahlung geboten. Das Outsourcen der Buchhaltung ist unbedenklich, da die Daten der Klienten vertraulich behandelt werden. In vielen Fällen können auch bestimmte Stichtage vereinbart werden, an denen die Buchaltung erfolgt.
Bevor man sich fĂĽr eine Buchhaltungssoftware entscheidet bzw. die Buchhaltung outsourced, sollte man in jedem Fall einen Vergleich anstellen. Durch einen Vergleich kann man viel Geld sparen.

Global Outsourcing 100 Liste 2011 der IAOP

13. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ markhillary

cc by Flickr/ markhillary

In jedem Jahr veröffentlicht die International Association of Outsourcing Professionals (IAOP) ihre Liste der weltweit besten Outsourcing Anbieter. Die Global Outsourcing 100 Liste dient in erster Linie dazu, Unternehmern einen möglichst objektiven Überblick über Dienstleister im Bereich Outsourcing zu geben. Anhand der Liste können diese dann verglichen und ausgewählt werden.

Das Beurteilungsverfahren läuft nach strengen Regeln ab und umfasst 18 Kriterien, nach denen die Anbieter eingestuft werden. Die Jury besteht aus Outsourcing- Experten aus führenden Großunternehmen. Sie ist schließlich für die endgültige Einstufung zuständig, bei der es unter anderem um die Größe des Unternehmens geht, um dessen Kompetenzen, Wachstum, Kundenreferenzen und Managementleistungen.

In diesem Jahr landete Accenture deutlich auf Platz eins, gefolgt von den Unternehmen ISS, Sodexo, Infosys Technologies und Convergys. Die gesamte Global Oursourcing 100 Liste 2011 kann man hier auf der offiziellen Seite der IAOP einsehen.

Cloud Service Sourcing steckt noch in den Kinderschuhen

6. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ Bruce Clay, Inc

cc by Flickr/ Bruce Clay, Inc

In letzter Zeit ist im IT-Bereich ein Thema fast schon omnipräsent: Cloud Computing. Alle bewegen sich darauf zu, alle wollen bei dem neuesten Hype dabei sein. Experten raten Unternehmern hier jedoch zu Besonnenheit und Vorsicht, denn Cloud Service Sourcing steckt im Grunde noch in den Kinderschuhen.

Wir befinden uns am Anfang der Entwicklung. Dabei scheint eines wohl klar, wer in dem Bereich mit der Zeit gehen möchte, der muss über kurz oder lang sich mit dem Thema Cloud Computing Services befassen. Jedoch sollte man hierbei mit einem kühlen Kopf vorgehen, denn solch eine junger Bereich steckt natürlich für Unternehmer auch voller Risiken.

Den spannenden Möglichkeiten stehen häufig Kostenfallen gegenüber. So sollte man eine realistische Strategie in Sachen Cloud Sourcing ausarbeiten und dazu auch entsprechende Verträge. Anhand dessen kann man dann einen Ausblick auf kurzfristige und langfristige Auswirkungen erarbeiten. Bei der Bilanzierung empfiehlt es sich, zu Beginn ruhig auch die altmodischen Verträge miteinzubeziehen und diese mit den modernen abzugleichen.