Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Speditionen – Experten f├╝r Transport und Logistik

17. Dezember 2010 Keine Kommentare

├ärgern sie sich auch manchmal, wenn Sie auf der Stra├če hinter einem Brummi herfahren m├╝ssen. Keine ├ťberholm├Âglichkeit bietet Ihnen die Chance an dem LKW vorbei zu kommen. ├ärgern Sie sich nicht, sondern bedenken Sie mal, wie unser Land ohne die vielen Speditionen aussehen w├╝rde. Leere Regale in den L├Ąden, kein Benzin an der Zapfs├Ąule, unsere Industrie w├╝rde praktisch still stehen.

Spediteure bef├Ârdern gewerblich G├╝ter und unterliegen dem G├╝terkraftverkehrsgesetz. Fahrzeiten m├╝ssen eingehalten werden, das dient der Sicherheit im Stra├čenverkehr. Die Fahrzeuge einer Spedition m├╝ssen st├Ąndig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten werden und der Druck der Konkurrenz ist gro├č. Nat├╝rlich sind auch die Fahrer manchmal genervt, denn Sie haben einen gewaltigen Leistungsdruck. Sie d├╝rfen die gesetzlichen Bestimmungen nicht verletzen und m├╝ssen aber trotzdem p├╝nktlich ihr Ziel erreichen. Die meisten Firmen verlangen vom Spediteur eine Lieferung ÔÇ×Just in timeÔÇť, so ersparen sie sich Lagerkosten. Zuverl├Ąssig und p├╝nktlich liefern die Brummis alle Waren punktgenau zum Empf├Ąnger. Das ist eine hohe logistische Leistung von Disponent und LKW-Fahrer.

Sicher werden viele Waren auch mit der Bahn verladen, aber der Spediteur ist unersetzlich. Die Bef├Ârderung von Waren auf den Schienen ist einfach immer noch zu unflexibel und au├čerdem m├╝ssen die Sachen auch an kleinere entlegene Orte gebracht werden. Auch das macht der Spediteur. Weite Strecken, meist ins Ausland, fahren die LKW auch im Huckepackverkehr. Hier arbeitet die Bahn und die Spediteure eng zusammen.

Die Brummis versorgen uns t├Ąglich mit Lebensmitteln und allen anderen Waren, nur so funktioniert die Versorgung unseres Landes einwandfrei. Vielleicht denken Sie mal daran, wenn wieder ein LKW langsam vor Ihnen f├Ąhrt. Er darf auf Landstra├čen ohnehin nur 60 kmh fahren, auf der Autobahn sind 80 kmh erlaubt. Nur mit einem guten Miteinander bleibt unser Stra├čenverkehr sicher.

KfZ-Reparaturen per Ausschreibung outsourcen

15. Dezember 2010 Keine Kommentare

Das man als normaler B├╝robetrieb, der auch ├╝ber Dienstwagen verf├╝gt, seine KfZ-Reparaturen nicht selbst erledigt, ist sicherlich keine Besonderheit. Meist werden f├╝r die Dienstwagen Leasing-Vertr├Ąge abgeschlossen, in denen gleich die Kosten f├╝r Service und Wartung mit einkalkuliert sind.
Doch diese Variante muss nicht immer die g├╝nstigste sein. Wenn es z.B. nur Kleinigkeiten sind, wie ein besch├Ądigter Au├čenspiegel, kann man solche Teile auch selbst g├╝nstig besorgen, in dem man z.B. die Teile selbst ├╝ber Autoteile-Preisvergleichsseiten im Internet bestellt und dann nur noch anbauen l├Ąsst. So kann man bis zu 70% der Kosten einsparen.

Alternativ kann man auch die gesamte Reparatur ├╝ber Handwerksportale per Ausschreibung vergeben und so vor allem an der Arbeitsleistung sparen. In der Kombination von selbstgekauften Autoteilen und Ausschreibung f├╝r die Reparaturstunden liegt demnach das maximale Einsparpotential.

KategorienOutsourcing Tags: , , ,